#fürmehrrealität

Sahnetorte in your babie’s face – Cakesmash- Fotoshooting gone right

14. März 2017

Nachdem mich jetzt über ein Jahr ständig Kuchen verschmierte Babys angrinsten stand für mich fest, dass wir sowas auch unbedingt machen müssen! Ganz klar. Bei Pinterest wurden die schönsten Bilder rausgesucht, ein Farbkonzept wurde erstellt (ja ich bin gestört), die Fotografin wurde gebucht und der Kuchen bestellt.

Die Fotografin wurde etwas panisch als sie hörte, dass Leni schon läuft! Kein Wunder! Das Shooting sollte ja auch in ihrer Wohnung stattfinden.

Dann fing auch ich an mir Gedanken zu machen: “Wie läuft sowas denn wirklich ab? Bis jetzt hatte Leni noch nie zuckerhaltige Lebenmittel bekommen. Wird es ihr überhaupt schmecken? Oder wird es ihr so gut schmecken, dass sie ihr ganzes Gesicht schwungvoll in die Torte rammt (diese Vorstellung fand ich übrigens sehr witzig). Was ist, wenn sie voller Kuchen durch die Wohnung rennt? Am besten noch auf die Couch klettern will? Kann sowas stressfrei ablaufen? Oh je… hoffentlich schläft Leni vorher, damit sie einigermaßen gut drauf ist.”

Aber Augen zu und durch! Wird sicher ganz nett..!

Dann ging es los. Mit dem Auto voller Heliumballons, Pompons, einem wunderschönen Kuchen und dem friedlich schlummernden Kind ging es auf zum Cakesmash-Shooting. Die Deko machte sich hervorragend vor der Fotowand. Die Fotografin hatte schon eine wunderschöne Wimpelkette aufgehangen und sogar einen Body und Blumenkranz für Leni bereit gelegt. Soweit so gut!  Mal schauen was das Kind zu der ganzen Geschichte sagt.

Da saß sie nun hinter dem perfekten Kuchen und wusste nicht so recht was sie damit anfangen soll. Ich sah schon den Blumenkranz in der Torte hängen und die Torte an der Couch kleben. Aber es wurde ganz anders.

Sie fand es ziemlich cool. Erst wurde recht zaghaft der Finger in die Torte gesteckt und am Bein wieder abgeschmiert. Natürlich hat sie währenddessen profimässig in die Kamera gelächelt! Damit hätte ich wirklich nicht gerechnet. Wir waren völlig verzückt. Es lief alles wie am Schnürchen. Die Torte schmeckte ihr so gut, dass Leni zum ersten Mal “hm, lecker” gesagt hat! Was natürlich überhaupt nicht daran lag, dass die Fotografin und ich permanent “hm, ist das lecker?! Hmmmmm, ist das lecker?!” geqietscht haben.

Es sind ganz unverhofft diese typischen “Pinterest-Bilder” entstanden, die wohl den meisten Müttern ein verzücktes Quietschen entlocken!

Mein Kind war ziemlich glücklich mit der ersten Torte, fand das herummatschen toll und das sieht man auch auf den Bildern.

Allerdings hätten mir die Fotos “anders” ganz sicher genauso gefallen. Schließlich ist mein Baby kein Fotomodel, das in diesem Moment des Shootings “funktionieren” muss. Das schöne bei den kleinen ist doch, dass sie sich nicht verstellen und man ihnen immer ansieht ob sie gerade Spaß haben oder es Ihnen auf den Senkel geht. Und das ist auch gut so!

Bilder von: Anni Hecht

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply